german english chinese

Jihlava in Tschechien

Die Region erstreckt sich über einer Fläche von 6.796 km² und grenzt an die Regionen Südböhmen, Mittelböhmen, Pardubice und Südmähren. Die Hauptstadt und zugleich Verwaltungssitz ist die Stadt Jihlava, die älteste in den böhmischen Ländern, bereits im 13. Jahrhundert gegründete Bergstadt, die ihren Wohlstand im Mittelalter der Silberförderung und ebenfalls zahlreichen Tuchmanufakturen verdankt. Die Region Vysočina (zu Deutsch das Hochland, ist eine malerisch, sanft hügelige Landschaft mit ihrem charakteristischen Relief und ausgedehnten Nadel- und Mischwäldern.

Diese teilweise bis heute noch mit hohen Stadtmauern schützte Ortschaft ist vor allem durch einen mittelalterlichem Stadtkern und architektonisch sehr wertvolle Bürgerhäuser, altes Rathaus und Katakomben, das zweitgrößten Labyrinth in der Tschechischen Republik sowie ein Dominikaner- und dem Minoritenkloster, die Pfarrkirche St. Jakob des Größeren und Muttergottestor und viele andere Sehenswürdigkeiten bekannt.

Die Vysočina-Region bietet ein umfangreiches Programm an Kulturveranstaltungen an wie z. B. das Dokumentarfilmfestival in Jihlava, die europäische Begegnung von Folkloregruppen in Telč, die Opernfestspiele im Barockschloss Jaroměřice nad Rokytnou oder das Folk-Festival in Náměšť nad Oslavou, die jeden Sommer stattfinden. Für einen angenehmen Aufenthalt sorgen auch zahlreiche Hotels und Restaurants, die ihre Gäste mit regionaler Küche und internationaler verwöhnen.

Linksammlung zur Region

Hier haben wir für Sie gute Webseiten recherchiert, die Ihnen weitere gute Informationen rund um das Leben in dieser Region geben.